• ATA

Anästhesietechnische Assistent/in (ATA)

Seit 2008 bildet die UMM Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (ATA) in der Praxis aus. 


ATA - was ist das?

Die Betreuung und Versorgung von Patienten vor, während und nach einer Operation erfordert nicht nur medizinisches Wissen, sondern auch ein hohes Maß an Empathie und Feinfühligkeit. Anästhesietechnische Assistent/innen (ATA) wirken bei der Vorbereitung, Begleitung und Nachsorge von Narkosen mit. Sie betreuen die Patienten/innen in enger Zusammenarbeit mit der Anästhesistin/dem Anästhesisten und dem gesamten OP-Team von der Einleitung der Narkose bis hin zum Erwachen nach der Narkose im Aufwachraum. Sie beteiligen sich an der Überwachung der Vitalfunktionen der Patienten/innen und stehen diesen auch als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.

IST DIE AUSBILDUNG INTERESSANT FÜR MICH?

Dieser Beruf könnte für Sie interessant sein, wenn Sie folgende Fragen für sich mit „Ja” beantworten:

  • Sie sind technikaffin und interessieren sich für medizinische Eingriffe?
  • Sie sind gewissenhaft und übernehmen gerne Verantwortung?
  • Sie arbeiten gerne in einem Team und verfügen über ein hohes Maß an Sozialkompetenz?

 

FAKTEN ZUR AUSBILDUNG

Die noch sehr junge Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten (in Deutschland erst seit 2004) ist von der Deutschen Krankenhausgesellschaft zugelassen und wird so wie die OTA-Ausbildung ab dem 1. Januar 2022 staatlich anerkannt. Alle bereits ausgebildeten OTA / ATA bekommen auf Antrag die staatliche Anerkennung und diejenigen, die im April und Oktober davor beginnen, bekommen diese nach Abschluss ebenfalls.

UMFANG
Um den hohen Anforderungen des noch jungen Berufes gerecht zu werden, bedarf es notwendiger Kompetenzen, die in einer fundierten und vielseitigen Ausbildung an der Akademie angeboten werden. Die Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistenten/Assistentin (ATA) bieten wir in Vollzeit über die Dauer von 3 Jahren an. Sie gliedert sich in wechselnden Phasen theoretischer und praktischer Ausbildung. Insgesamt erhalten die Auszubildenden 1600 Stunden theoretischen Unterricht. Hinzu kommen 3000 Stunden praktische Ausbildung in den geforderten Abteilungen.

WIE VERLÄUFT DIE AUSBILDUNG?

AUFNAHME / ZULASSUNG

Voraussetzungen

Gesetzliche Voraussetzungen

  • gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest)
  • Mind. das 17 Lebensjakr vollendet
  • Mittlerer Bildungsabschluss (z.B. Realschulabschluss oder eine gleichwertige abgeschlossene zehnjährige Schulbildung)

Bei ausländischem Schulabschluss

Bewerber mit einem ausländischen Schulabschluss benötigen eine Anerkennung des Schulabschlusses von einer deutschen Behörde. Wenden Sie sich hierzu an das
Regierungspräsidium Stuttgart
Postfach 103642
70031 Stuttgart

 


LERNORT SCHULE

Unterrichtsfächer

Unsere vielseitige Ausbildung wird in festgelegten Blockabschnitten angeboten. In Theoriephasen erwerben die Auszubildenden die Wissensgrundlagen, die sie für eine professionelle anästhesietechnische Assistenz befähigen.

Die Fächer Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Hygiene, Anästhesie, anästhesietechnische Fachkunde, Sozialkunde, Psychologie, Recht, Deutsch/Kommunikation etc. werden themenzentriert in Lernfeldern und von erfahrenen Lehrern und Dozenten der Akademie angeboten.

Die Ausbildung vermittelt ein umfassendes, fachspezifisches Wissen in Notfallmanagement, Pharmakodynamik/-kinetik, sowie die Wartung und Handhabung relevanter technischer Geräte und die selbständige Vor- und Nachbereitung unterschiedlichster Narkosemöglichkeiten.

 


LERNORT PRAXIS

Gelerntes anwenden

Während der Praxisphasen werden die Auszubildenden durch Teams der unterschiedlichen Funktionsbereiche des Universitätsklinikums Mannheim und qualifizierte Praxisanleiter kompetent begleitet. Die Auszubildenden lernen direkt in der Praxis die Ermittlung des Betreuungsbedarfs von Patienten sowie die Planung, die Umsetzung, die Dokumentation und die Überprüfung der durchgeführten Patientenbetreuung. Sie erlernen ebenso die anästhesietechnische Assistenz bei Eingriffen, die Überwachung von Patienten vor, während und nach Eingriffen und das Aufbereiten von Sterilgut.

In der UMM

In der UMM besuchen Sie folgende OPs und Bereiche:

  • Endoskopie (Gastroenterologische Endoskopie, Bronchoskopie, urologische Endoskopie, Herzkatheterlabor)
  • Chirurgische Notaufnahme
  • Anästhesieabteilung
  • Zentralsterilisation
  • Pflegepraktikum auf einer operativen Krankenpflegestation
  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Traumatologie
  • Orthopädie
  • Gynäkologie
  • Urologie
  • Neurochirurgie
  • Hals- Nasen Ohrenchirurgie
  • Mund- Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie
  • Thoraxchirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Kinderchirurgie
  • Dermatochirurgie

Externe Praktika

Alle externen Praktikumsplätze werden von kompetenten Mitarbeitern der verschiedenen Arbeitsbereiche betreut. Die Plätze sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Dienstkleidung

Die UMM stellt während der gesamten Ausbildung Dienstkleidung zur Verfügung, die auch kostenlos gereinigt wird.


PRÜFUNGEN

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil.
Bei der Endnote für die theoretischen Fähigkeiten werden ausbildungsbegleitende Leistungsnachweise berücksichtigt.

Weiterführender Link

Prüfungs- und Ausbildungsverordnung hier

Prüfungsvorsitz

Den Vorsitz des Prüfungsausschusses bildet das Regierungspräsidium Karlsruhe.

 

Nach bestandener Prüfung

Über die bestandene Abschlussprüfung werden eine Urkunde sowie ein Zeugnis ausgestellt.


BEWERBEN

Anprechpartnerin

Akademie der Universitätsklinikum Mannheim GmbH
Susanne Schilling
Birkenauer Str. 55
68309 Mannheim

E-Mail Susanne Schilling

Bewerbung

Jetzt bewerben für den nächsten Ausbildungsbeginn!

Hier zur Bewerbung klicken


ZUKUNFT, GEHALT UND BENEFITS

Gehalt

Während der Ausbildung erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung.

Ab 01.04.2021

- im ersten Ausbildungsjahr                 1.165,69 €

- im zweiten Ausbildungsjahr               1.252,07 €

- im dritten Ausbildungsjahr                 1.353,38 €

Das Ausbildungsentgelt ist über den Tarifvertrag TVöD geregelt.
 

Nach der Ausbildung

Operations-Technische Assistenten und Operations-Technische Assistentinnen übernehmen die Aufgaben von Operationspflegekräften innerhalb eines Krankenhauses.
 

Ihr Einsatzgebiet ist ...

  • im Operationsdienst
  • in der Zentralsterilisation
  • in der Endoskopie
  • in chirurgischen Ambulanzen
  • in Fachabteilungen, in denen ambulante Operationen durchgeführt werden
  • in Praxen, in denen ambulante Operationen durchgeführt werden

Vergünstigungen

Neben dem monatlichen Ausbildungsgehalt haben unsere Auszubildenden eine Reihe von Vergünstigungen in verschiedenen Bereichen:

Innerhalb der UMM

  • Kostenlose Bereitstellung der Dienstkleidung
  • Kostengünstiges Mittagessen im klinikumseigenen Casino

Über die UMM hinaus

  • MAXX-Ticket
  • Diverse Vergünstigungen durch den Schülerausweis (z. B. Schwimmbad, Kino)
  • In begrenzter Anzahl stehen kostengünstige Wohnheimzimmer zur Verfügung

 

logo